Galerie Barakah

Antiker Schmuck und andere Kostbarkeiten aus aller Welt

Willkommen in der Galerie Barakah!

Die Galerie Barakah wurde im März 2010 eröffnet und hat sich seither zu einer außergewöhnlichen Sammlung und Ausstellung traditioneller, zum größten Teil antiker Schmuck-Objekte und anderer ausgewählter Kostbarkeiten und Kunst aus aller Welt entwickelt. Zehn Jahre war die Ausstellung in der alten Pferdetränke am Schlossplatz 3 auf Schloss Burg an der Wupper zu sehen. Nun jedoch ist die Galerie umgezogen: ab Oktober 2020 wird die Ausstellung auf dem Schlossberg 20 in Unterburg zu sehen sein.

Teil der Ausstellung ist der vom Galeristen angefertigte Halsschmuck aus antikem Glas, Stein und Geschmiedetem, umgeben von traditionellen und antiken Schmuckstücken und Objekten aus Afrika, der Arabischen Welt vom Maghreb bis Zentral-Asien, und andere Preziosen aus Tibet, Indien, Süd-Ost Asien, wie auch das Eine und das Andere von da und dort.

Ebenso findet sich seit dem Sommer 2012 eine Vitrine mit ausgewählten Schmuckstücken aus dem Süd-Westen Nord Amerikas, vor allem der Navajo, Hopi und Zuni. Diese Schmuckstücke sind Teil der Sammlung Irle, Wuppertal.

Seit dem Sommer 2018 findet sich eine Vitrine mit Objekten aus dem Neolithikum, der Bronzezeit, wie auch griechisches, keltisches und römisches aus der Antike, alles Originale, zur Verfügung gestellt von Guido Pohl von Hermes-Antik, Aldenhoven.

Des Weiteren beherbergt die Ausstellung ein hervorragendes Sortiment handgefertigter indischer wie auch nepalesischer und tibetischer Klangschalen, marokkanischer Spiegel wie auch eine feine Auswahl an zeitgenössischer Kunst in Form von Glas, Malerei und Skulptur.

Auf der Suche nach einem adäquaten Namen für die Galerie habe ich mich seinerzeit für das arabische Wort "Barakah" entschieden. Dies bezeichnet jene betörende Schönheit, jene unfassbare Magie, jene überwältigende Segenskraft, von welcher die Natur durchdrungen und beseelt ist - und womit in seinen wundervollsten Momenten der Mensch, wie auch seine Kunst, beseelt und durchdrungen sein können.

 

Der Geist, und Zauber, welche der Galerie Barakah inne wohnen, sind, im Gegensatz zum aktuellen Zeitgeist, stets von der Schönheit und Zeitlosigkeit der Kulturellen Vielfalt geprägt, welche die Welt vor der Industrialisierung und Globalisierung definiert hat. Es war die Mannigfaltigkeit der menschlichen Kultur und ihren Erscheinungsformen, die dem Homo sapiens seine Würde gaben. Dies mit antikem und traditionellem Schmuck und anderen ausgewählten Kostbarkeiten aus allen Epochen und Regionen der Welt zu illustrieren und in einen historischen Kontext zu setzen ist mein Anliegen.